Walter Wettstein

Der am 05. Oktober 1923 geborene Walter Wettstein war einer der engagiertesten Freimanner.

Gerade erst mit seiner Familie nach Freimann zugezogen, engagierte er sich bereits ab 1987 in der Aktionsgemeinschaft „Rettet den Münchener Norden“ für die Freimanner Umweltprobleme.

Mülldeponien, Fluglärm, weitere Verkehrsbelastung durch Großbauprojekte – unermüdlich setzte er sich sachlich und mit genauer Detailkenntnis mit den Planungen auseinander und kämpfte mit konstruktiven Vorschlägen für Verbesserungen.

Sein „Meisterstück“, wie er es selbst nannte, war sein Erfolg beim Planungsverfahren für die Klärschlammverbrennung in Großlappen, wo er dank hartnäckiger Nachfragen im Alleingang gegen alle Experten eine wesentliche Verbesserung der Abgasreinigung erwirken konnte.

Im Jahr 2005 wurde er für sein großes Engagement mit der Medaille „München leuchtet“ ausgezeichnet. Er starb am 26. Mai 2015.

Als er sich aus dem aktiven Engagement in der AG „Rettet den Münchener Norden“ zurückzog,

übergab er all seine Unterlagen unserem Stadtteilarchiv. Auf Dauer bleibt er so im Gedächtnis Freimanns lebendig.