Freimanner Bilderbogen

Um auch in Zeiten der Kontaktbeschränkung Einblick in unsere Bestände möglich zu machen, sollen hier in regelmäßigem Wechsel ausgewählte Beispiele vorgestellt werden.

Vielleicht haben Sie eigene Erinnerungen oder auch Fotos zum selben Thema, die Sie mit uns teilen möchten?

Schreiben Sie uns eine Mail (Kontaktformular siehe unten) oder rufen Sie uns zu unseren Öffnungszeiten (unter 089 30 66 80 29)  an. Wir behandeln Namen und Kontaktdaten selbstverständlich vertraulich.

Die Turnerschaft Jahn in Freimann

 

Nicht erst seit in der Allianz-Arena Fußball gespielt wird, ist Freimann Anziehungspunkt für Sportbegeisterte geworden. Schon zu Beginn des 20. Jahrhunderts entdeckte der Verein Turnerschaft München von 1887 mit Sitz in der Nordendstraße in Schwabing die kleine Landgemeinde im Norden Münchens als möglichen Standort für einen zusätzlichen Sportplatz.

 

 

Es war die Zeit, in der Freimann sich vom Dorf zum Vorort der Großstadt München zu entwickeln begann. Große bisher landwirtschaftlich genutzte Flächen wurden an Immobilienentwickler verkauft. So auch das Gelände, das der Verein Turnerschaft München 1904 für seinen „Sommerspielplatz“ erwarb und über ein Jahrhundert lang genutzt hat. Nach dem Zusammenschluss mit dem Turnverein Jahn München von 1890  nach dem Zweiten Weltkrieg nannte man sich Turnerschaft Jahn München von 1887 e.V.

 

 

Inzwischen hat der Verein allerdings den Standort Freimann weitgehend aufgegeben. Der Verkauf des größten Teils der Anlage ist beschlossen und soll nach Aufhebung des Landschaftsschutzes mit Wohnungen bebaut werden. Der Verein konzentriert sich auf den Um- und Ausbau des Hauptstandorts an der Weltenburger Straße in Bogenhausen.

 

Für Ihre Kommentare und Erinnerungen

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.